Veranstaltungen: 1250 Jahre Langenargen

Seitenbereiche

Veranstaltungen

Langenargens Weg ins "Dritte Reich"

Vortragszyklus des Gemeindearchivs widmet sich dem Nationalsozialismus

Wie konnte es geschehen, dass sich die erste deutsche Republik in kurzer Zeit von der parlamentarischen Demokratie hin zum totalitären Einparteienstaat wandelte? Ein Vortrag zu dieser Thematik am Samstag, 25. November, untersucht die wissenschaftlich identifizierbaren Kausalitäten anhand ihrer Ausprägungen in der damaligen Gemeinde Langenargen. Zur Sprache kommen, neben den Befindlichkeiten einer damals großteils „vaterländisch“ gesinnten Bevölkerung, zunächst der Vertrag von Versailles, dann die Hyperinflation des Jahres 1923, die Weltwirtschaftskrise von 1929 mit einhergehender Massenverelendung sowie eine Regierungsführung ohne parlamentarische Mehrheiten auf der Grundlage von Notverordnungen des Reichspräsidenten. Von besonderem Interesse dürfte der Sachverhalt sein, wie das Staatswesen nach dem NSDAP-Wahlsieg bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 vor Ort in Langenargen umgestaltet wurde. Diese Erörterungen beinhalten die „Gleichschaltung“ des gesamten öffentlichen Lebens inklusive des Gemeinderates sowie die Selbstauflösung bzw. das Verbot aller Parteien außer der NSDAP.

Die Veranstaltung widmet sich dem noch rekonstruierbaren Geschehenen im Rahmen einer Annäherung in Wort und Bild, Vortragender ist Andreas Fuchs, Politik- und Verwaltungswissenschaftler aus Langenargen.

Eröffnet wird diese kommentierte Bildpräsentation von Langenargens stellvertretender Bürgermeisterin Christine Köhle, Beginn ist um 15 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Obere Seestraße 1.

Die Platzkapazität ist begrenzt.

Vortragsveranstaltung 04.11. um 15.00 Uhr - Persönlichkeiten der Ortsgeschichte

Hans Purrmann, Prinzessin Luise von Preußen oder auch Johannes Baptist von Kiene waren Persönlichkeiten, deren Leben und Wirken vielen Langenargenerinnen und Langenargenern zumindest ansatzweise vertraut ist. Doch wie verhält es sich mit Yves Klein oder gar Stefan Kessler?

Bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten der Ortsgeschichte stehen somit im Fokus einer weiteren Veranstaltung im Rahmen eines Vortragszyklus des Gemeindearchivs zur 1250-Jahr-Feier. Priv.-Doz. Dr. Ralf Michael Fischer, Kunsthistoriker, Kurator und Leiter des Museums Langenargen, Verena Fix Sorg und schließlich Andreas Fuchs vom Langenargener Gemeindearchiv werden hierbei in Wort und Bild auf bemerkenswerte und auch bescheidene Lebensläufe bereits von uns gegangener Menschen eingehen, die in unterschiedlicher Art und Weise mit Langenargen in Verbindung standen.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Ole Münder und den PowerPoint-gestützten Ausführungen der drei Vortragenden wird seitens der Gemeinde Langenargen zu einem kleinen Imbiss geladen. Der Eintritt ist frei, die Platzkapazität begrenzt.

Programmübersicht zum Download

Den Jubiläumsflyer mit der Programmübersicht können Sie hier (PDF-Datei) herunterladen.

Den Jubiläumsflyer zum Wochenende "Wir sind Langenargen - früher und heute" können Sie hier (PDF-Datei) herunterladen

Den Flyer zum Festufer Arguna können Sie hier (PDF-Datei) herunterladen.

Den Flyer zum Jubiläumsumzug am Festufer Arguna können Sie hier (PDF-Datei) herunterladen.

In der Übersicht

Es sind keine Einträge vorhanden.